Volltextsuche auf: https://www.gemeinde-hagnau.de
Volltextsuche auf: https://www.gemeinde-hagnau.de

Ausflugsziele

alle anzeigen

Klassiker am Bodensee

Affenberg Salem

Affenberg Salem
Mendlishauser Hof
88682 Salem
Telefon:
0 75 53 3 81
Fax:
0 75 53 64 54
Deutschlands größtes und schönstes Affen-Freigehege
Der Besucher spaziert als Gast durch einen Teil des 20 ha grossen Heimgebietes von über 200 sympathischen Berberaffen. Mit am Eingang ausgeteiltem Popcorn dürfen die aufgeweckten Tiere sogar gefüttert werden - ein hautnahes Tiererlebnis! In direkter Nachbarschaft zu den Affen gibt es eine frei fliegende Brutkolonie Weißstörche zu bestaunen, die jedes Jahr in mehr als 15 Horsten ihre Jungen groß zieht. Der über einen Steg begehbare Weiher beherbergt zahlreiche Karpfen, die ebenfalls gefüttert werden dürfen, sowie verschiedene Arten von Wasservögeln.

Vielfältige Informationsmöglichkeiten, der Filmraum, eine einzigartige Galerie mit Affendarstellungen aus aller Welt, ein Kinderspielplatz und die gemütliche Selbstbedienungs-Hofschenke runden das Angebot ab.

Empfohlene Erlebniszeit: 2 Stunden

Alte Burg Meersburg

Burg Meersburg
Schlossplatz 10
88709 Meersburg
Telefon:
0 75 32 80 00-0
Fax:
0 75 32 80 00-88
Eintauchen in die Ritterzeit kann man auf der Burg in Meersburg. Der Rundgang durch das umfangreiche Burgmuseum mit Dürnitz, Palas, Brunnenstube, alter Küche, Waffenhalle, Wehrgängen, Rittersaal, Burgverlies, gotischer und barocker Kapelle u.v.m. vermittelt einen faszinierenden Einblick in längst versunkene Zeiten. Auch die Räume, die die große deutsche Dichterin Annette von Droste-Hülshoff bei ihren Besuchen am Bodensee bis zu ihrem Tod im Mai 1848 bewohnte, sind in diesem Rundgang enthalten. Zusätzlich kann man an geführten Besteigungen des trutzigen "Dagobertsturmes" teilnehmen. In seinen mächtigen Mauern befindet man sich in einem der ältesten Teile der Meersburg.

Unvergleichlich sind der Blick auf das eindrucksvolle Balkenwerk des Staffelgiebels und die Aussicht auf die mittelalterliche Stadt, den See und die Alpen. Im Turm ist noch eine Gefängnisstube sowie der Renaissancesaal mit der verborgenen Schatzkammer zu sehen. Und im tiefsten Teil des Turmes erhält man in einer Folterkammer Einblick in die Gerichtsbarkeit im Mittelalter bis zur beginnenden Neuzeit.

Zu einer gemütlichen Pause laden das stimmungsvolle Burg-Café mit herrlicher Aussichtsterrasse und die romantisch gelegene Burgschänke am Marienbrunnen ein.

Empfohlene Erlebniszeit 1,5 Stunden

Blumeninsel Mainau

Insel Mainau
78465 Insel Mainau
Telefon:
0 75 31 3 03-0
Fax:
0 75 31 3 03-2 48
E-Mail:
Üppige Blütenpracht das ganze Jahr über, ein Park mit einem rund 150 Jahre alten Baumbestand, der barocke Glanz von Schlossanlage und Kirche, dazu der mediterrane Charakter. Das ist die Mainau - die Blumeninsel im Bodensee. Sie bietet weit mehr als einen den Jahreszeiten folgenden Blütenreigen. Eines der größten Schmetterlingshäuser Deutschlands, besondere Naturerlebnisse, Spaß und Abwechslung für die kleinen Gäste in unserer "Wasserwelt" und ein Bauernhof mit Streichelzoo laden dazu ein entdeckt zu werden.

Glanzvolle Events wie das "Gräfliche Inselfest" und das "Gräfliche Schlossfest" sowie die Mainau-Open-Air-Konzerte sind sehr beliebte Veranstaltungen auf der Insel Mainau. Am 8. Mai jährt sich Graf Lennarts Geburtstag zum 100. Mal. Für die Mainauer ein wichtiger Grund ihrem ehemaligen Senior-Chef ein ganzes Blumenjahr zu widmen und eine Ausstellung im Schloss zu eröffnen.

Empfohlene Erlebniszeit: 3 Stunden

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen
Strandpromenade 6
88690 Uhldingen-Mühlhofen
Telefon:
0 75 56 92 89 00
Fax:
0 75 56 92 89 0-10
Die Pfahlbauten von Unteruhldingen sind mit 23 rekonstruierten Häusern aus der Stein- und Bronzezeit das größte archäologische Freilichtmuseum in Deutschland. Jahr für Jahr lassen sich hier mehr als 250 000 Besucher von Museumsführern in die geheimnisvolle Welt jungsteinzeitlicher Bauern, Viehzüchter und Fischer sowie bronzezeitlicher Metallschmelzer und Händler einführen. In den 6 Dorfausschnitten (4.000 - 850 v.Chr.) erfahren Sie Spannendes über die Kultur der Vorzeit.

Empfohlene Erlebniszeit 1,5 Stunden

Pfänderbahn Bregenz

Pfänderbahn
Steinbruchgasse 4
A-6900 Bregenz
Telefon:
0043 55 7 4 21 60-0
Der Pfänder (1064 m) ist mit seiner einzigartigen Aussicht auf den Bodensee, Österreich, Deutschland, die Schweiz und 240 Alpengipfel der berühmtesten Aussichtspunkt der Region. Ob Sie den Alpenwildpark erkunden, die Greifvogel-Flugschau besuchen, Wandern oder einfach die Aussicht auf der Terrasse des Restaurants genießen - Ihr Tag auf dem Pfänder wird ein unvergessliches Erlebnis.

Empfohlene Erlebniszeit: 3 Stunden

Säntis-Schwebebahn

Säntis
CH-9107 Schwägalp
Telefon:
0041 71 3 65 65 65
Fax:
0041 71 3 65 65 66
Vom Gipfel reicht der Blick rundherum über sechs Länder. Genauso grenzenlos sind die Möglichkeiten, die Säntis und Schwägalp bieten.

Der Säntis gilt zu Recht als eine der schönsten Naturkulissen Europas. Sie können ihn das ganze Jahr und bei jedem Wetter erleben, denn die Schwebebahn ist immer in Betrieb.

Auf dem Gipfel erwartet Sie Aussichtshallen, Sonnenterrassen, Gipfelwege, zwei Panorama-Restaurants, die Appenzeller Event-Halle und ein Shop.

Empfohlene Erlebniszeit: 2,5 Stunden

Bergfahrten von 08.30 bis 16.30 Uhr
Talfahrten von 08.30 bis 17.00 Uhr

Schloss Salem

Telefon:
07553 91653-36
Fax:
07553 91653-37
Kloster und Schloss Salem
 
Das ehemalige Zisterzienserkloster Salem, heute Familiensitz der Markgrafen
von Baden, gehört seit 2009 zu den Staatlichen Schlösser und
Gärten Baden-Württemberg. Schloss Salem präsentiert sich als lebendiges
Ensemble mit weitläufigen Außenanlagen, Hofgarten mit Labyrinthen, Ateliers und Kunsthandwerkerläden.
In Führungen erleben Besucher spannende Kulturgeschichte aus über sieben Jahrhunderten.
Zum Beispiel im gotischen Münster mit seiner einzigartigen
Alabasterausstattung oder im barocken Schloss mit seinen prachtvollen
Räumen. Das neu eingerichtete Klostermuseum präsentiert hochkarätige
Exponate aus der Klosterzeit. Ein weiteres Museums-Highlight ist das
Feuerwehrmuseum. Es erzählt Brandschutzgeschichte von der Barockzeit
bis heute.                
Aktuelle Öffnungszeiten finden Sie hier: www.salem.de

SeaLife Konstanz

SeaLife in Konstanz
Hafenstraße 9
78462 Konstanz
Telefon:
01805 66690101
Das SEA LIFE Konstanz präsentiert in über 40 Süß- und Salzwasserbecken mit insgesamt 660 000 Liter Wasser eine faszinierende Unterwasserwelt. Auf einem Rundweg folgen Sie dem Lauf des Rheins, vom Gletscher in den Alpen, über Rhein und Bodensee bis hin zum mittelalterlichen Hafen Rotterdams, wo der Rhein schließlich in die Nordsee mündet. Höhepunkt der Ausstellung ist der 8 m lange gläserne Tunnel mitten durch das 320.000 Liter fassende Rote-Meer-Becken.

Eindrucksvolle Grüne Meeresschildkröten, anmutige Schwarzspitzenriffhaie und unheimliche Muränen schwimmen über den Köpfen der Besucher. Jedes der naturgetreu gestalteten Becken wurde speziell darauf ausgerichtet, die besonderen Bedürfnisse seiner Bewohner zu erfüllen. Ihre Lebensräume im SEA LIFE kommen ihrer natürlichen Umgebung sehr nahe. Liebevolles Design und modernste Aquariumstechnik gehen hierbei Hand in Hand.

Darüber hinaus finden jährlich wechselnde Sonderausstellungen statt.

Zeppelin Museum Friedrichshafen

Zeppelin Museum Friedrichshafen
Seestraße 22
88045 Friedrichshafen
Telefon:
07541 3801-0
Fax:
07541 3801-81
Direkt am Bodenseeufer gelegen, zeigt das Zeppelin Museum die weltweit größte Sammlung zur Luftschifffahrt. Von der großen Ausstellungshalle zur Geschichte der LZ 129 Hindenburg begibt sich der Besucher in die originalgetreue Rekonstruktion der Passagierbereiche in der LZ 129 mit den Gesellschaftsräumen und dem Promenadendeck im Bauhaus-Design. Weitere Schwerpunkte der Ausstellung bilden detailliert gearbeitete Modelle und Originalexponate sowie Filme und Fotos zur Luftschifffahrt. Parallel dazu wird die Entwicklung des Zeppelin-Konzerns bis heute dargestellt.
Zudem verfügt das Zeppelin Museum über eine beachtliche Kunstsammlung, die die großen Meister aus Süddeutschland vom Mittelalter bis zur Neuzeit versammelt. Einen besonderen Schwerpunkt bilden die Werke der Künstler, die sich während des Dritten Reichs an den Bodensee in die "Innere Emigration" zurückzogen, wie Otto Dix, Max Ackermann oder Willi Baumeister.
Insbesondere durch seine innovativen Wechselausstellungen spannt das Friedrichshafener Museum einen Bogen zur zeitgenössischen Kunst.

auf dem Wasser

"Lädinenschifffahrt" Segeln mit Geschichte

Lädine
Im Yachtclub
88090 Immenstaad
Telefon:
07545 9010929
Fax:
07545 9010947
E-Mail:
Mobil: 015110998856

Banane-Fahren auf dem Bodensee

Obere-Seestraße 2/2
88085 Langenargen
Telefon:
0 75 43 96 18 331
Die Fahrt auf der Banane verspricht ein spritziges Abenteuer: Von einem Motorboot gezogen geht es in rasanter Fahrt über den Bodensee. Die Banane bietet Wasserspaß für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren. Die Fahrten finden nur bei geeigneter Witterung statt.

Gute Schwimmkenntnisse Voraussetzung! Mindestalter 12 Jahre
Reservierung bis jeweils Mittwoch 18 Uhr erforderlich - soweit Kapazität verfügbar!

Treffpunkt: Tourist-Information - Haus am Gondelhafen

Empfohlene Erlebniszeit: 10 Min. reine Fahrzeit, zzgl. An- und Abfahrt

Fahrt mit dem Marinekutter

Westhafen
88709 Hagnau am Bodensee
Telefon:
07532 4300 43

Hohentwiel Schiffahrtsgesellschaft mbH

Telefon:
+43 55 74 63 56 0

Frei- und Strandbäder

Aquamarin Wasserburg

Aquamarin Wasserburg
Reutener Straße 12
88142 Wasserburg
Telefon:
08382 25187

Badestelle Hagnau

Strandbadstraße
Malogorzata Kepa
Mobil: 015166805005
88709 Hagnau am Bodensee
^
Hinweise
  • Eine Toilette für Menschen mit Behinderung ist vorhanden
  • Ein für Kinderwagen geeigneter Zugang ist vorhanden
  • Ein rollstuhlgerechter Zugang ist vorhanden
^
Parkmöglichkeiten

Frei- und Seebad Fischbach

Frei- und Seebad Fischbach
Strandbadstraße 11
88048 Friedrichshafen
Telefon:
07541 41771

Frei- und Strandbad Meersburg

Meersburg Frei- und Seebad
Uferpromenade 10
88709 Meersburg
Telefon:
07532 44028 40
Das beheizte Frei- und Strandbad Meersburg bietet seinen Besuchern neben einer angenehmen Atmosphäre ein 50 m Sportbecken, Nichtschwimmer- und Spaßbecken mit Rutsche, Massagedüsen und Strömungskanal sowie ein Kleinkinderbecken.

Weiterhin bietet das wunderschön am See gelegenen Frei- und Strandbad einen Gastronomiebereich mit Sitzterrasse, über 7.000 qm Liegewiese mit bequemem Seezugang, Kinderspielplatz, Schach-, Mühlefeld und Beachvolleyballplatz runden das Angebot ab und sorgen für Entspannung, Erholung und Spaß.

Höhenfreibad Heiligenberg

Höhenfreibad Heiligenberg
Schulstraße 5
88633 Heiligenberg
Telefon:
0 75 54 84 46
Das Höhenfreibad im Linzgau in 730m Höhe mit herrlichem Blick bis zu den Alpen. Ein 25 m großes, angenehm warmes Schwimmbecken mit Nichtschwimmerbereich, ein Kinderbecken, Wickelraum und eine große, mit Bäumen bestückte, Liegewiese laden die ganze Familie zum Entspannen ein. Eine moderne Turnier-Minigolfanlage ist im Freibad integriert.

Natur-Strandbad Ludwigshafen

Seehalde 6
78351 Ludwigshafen
Telefon:
07773 5116

Naturerlebnisbad Leustetten

Naturerlebnisbad Leustetten
Leustetten
88699 Frickingen-Leustetten
Telefon:
07554 9864717

Naturstrandbad Kressbronn

Bodanstraße
88079 Kressbronn
Telefon:
07543 500699

Rheinstrandbad Konstanz

Spanierstraße 7
78467 Konstanz
Telefon:
07531 942399-0

Schlosssee Salem

Telefon:
07555 5373
Fax:
07555 927368

Strand- und Hallenbad Aquastaad, Immenstaad

Aquastaad Immenstaad
Strandbadstraße 1
88090 Immenstaad
Telefon:
07545 9013-13
Fax:
07 45 9013-11
Bei Sonne lockt der Natur-Kiesstrand, mit seinen Sandspielhügeln und der See mit zwei schwimmenden Badeinseln. Traumhaft ist die Liegewiese mit altem Baumbestand. Austoben kann man sich auf dem Abenteuer-Spielplatz, beim Beach-Volleyball, Tischtennis, Badminton oder Basketball.

Wenn´s mal regnet, zieht man einfach unters Dach: Die ganz kleinen erwartet ein Erlebnisbecken mit Überraschungen und die Großen entspannen im Sole-Dampfbad, träumen untern Solarium, „durchwandern“ Erlebnisduschen oder ziehen im 25 x 10 m großen Becken ihre Runden. Kulinarisch lässt man sich im Selbstbedienungsrestaurant verwöhnen.

Strandbad Friedrichshafen

Strandbad Friedrichshafen
Königsweg 11
88045 Friedrichshafen
Telefon:
07541 28078

Strandbad Langenargen

Strandbad Langenargen
Untere Seestraße 107
88085 Langenargen
Telefon:
07543 2207
Fax:
07543 499214

Strandbad Nonnenhorn

Strandbad Nonnenhorn
Seestraße 12
88149 Nonnenhorn
Telefon:
08382 8456
Das Strandbad Nonnenhorn liegt direkt am See mit einem herrlichen Blick auf das gegenüberliegende Alpenpanorama. Geboten wird hier Badespass und Erholung für Groß und Klein!

Von Mitte Mai bis Mitte September lassen das beheizte 650 qm große Freischwimmbecken (26°C), ein Kinderplanschbecken (26°C), eine kleine Rutsche und eine Wärmehalle mit Schwimmkanal, das Baden im Becken und See zum Erlebnis werden.

Die große Liegewiese mit Sonnenschirm- und Liegestuhlverleih, sowie die Dachterrasse laden zum Sonnenbaden ein. Für das leibliche Wohl sorgt ein Kiosk mit reichhaltigem Angebot.

Wellenbad Ailingen

Wellenbad Friedrichshafen/ Ailingen
Leonie-Fürst-Straße 4
88048 Friedrichshafen-Ailingen
Telefon:
07541 55415

Hallenbäder

Aquatal Hallenbad Wittenhofen

Schulweg 3
88693 Deggenhausertal
Telefon:
07555 5373
Fax:
07555 927368

Hallenbad Friedrichshafen

Hallenbad Friedrichshafen
Ehlersstraße 10
88046 Friedrichshafen
Telefon:
0 75 41 2 25 11
Fax:
0 75 41 3 39 73

Strand- und Hallenbad Aquastaad, Immenstaad

Aquastaad Immenstaad
Strandbadstraße 1
88090 Immenstaad
Telefon:
07545 9013-13
Fax:
07 45 9013-11
Bei Sonne lockt der Natur-Kiesstrand, mit seinen Sandspielhügeln und der See mit zwei schwimmenden Badeinseln. Traumhaft ist die Liegewiese mit altem Baumbestand. Austoben kann man sich auf dem Abenteuer-Spielplatz, beim Beach-Volleyball, Tischtennis, Badminton oder Basketball.

Wenn´s mal regnet, zieht man einfach unters Dach: Die ganz kleinen erwartet ein Erlebnisbecken mit Überraschungen und die Großen entspannen im Sole-Dampfbad, träumen untern Solarium, „durchwandern“ Erlebnisduschen oder ziehen im 25 x 10 m großen Becken ihre Runden. Kulinarisch lässt man sich im Selbstbedienungsrestaurant verwöhnen.

Thermalbäder

Bodensee-Therme Konstanz

Bodensee-Therme Konstanz
Wilhelm-von-Scholz-Weg 2
78464 Konstanz
Telefon:
0 75 31 3 63 07-0

Bodensee-Therme Überlingen

Therme Überlingen
Bahnhofstraße 27
88662 Überlingen
Telefon:
07532 30199-0
Fax:
07532 30199-11

Meersburg Therme

Meersburg Therme
Uferpromenade 12
88709 Meersburg
Telefon:
0 75 32 4 40-2850
Fax:
0 75 32 4 40-2899

Parks

Abenteuerland Walter Zoo

Telefon:
+41(0)71 3875050
Fax:
+41(0)71 3875051

Abenteuerpark Immenstaad

AbenteuerPark Immenstaad
Am Klötzenen Forst
88090 Immenstaad
Telefon:
0 75 45 94 94 62

Affenberg Salem

Affenberg Salem
Mendlishauser Hof
88682 Salem
Telefon:
0 75 53 3 81
Fax:
0 75 53 64 54
Deutschlands größtes und schönstes Affen-Freigehege
Der Besucher spaziert als Gast durch einen Teil des 20 ha grossen Heimgebietes von über 200 sympathischen Berberaffen. Mit am Eingang ausgeteiltem Popcorn dürfen die aufgeweckten Tiere sogar gefüttert werden - ein hautnahes Tiererlebnis! In direkter Nachbarschaft zu den Affen gibt es eine frei fliegende Brutkolonie Weißstörche zu bestaunen, die jedes Jahr in mehr als 15 Horsten ihre Jungen groß zieht. Der über einen Steg begehbare Weiher beherbergt zahlreiche Karpfen, die ebenfalls gefüttert werden dürfen, sowie verschiedene Arten von Wasservögeln.

Vielfältige Informationsmöglichkeiten, der Filmraum, eine einzigartige Galerie mit Affendarstellungen aus aller Welt, ein Kinderspielplatz und die gemütliche Selbstbedienungs-Hofschenke runden das Angebot ab.

Empfohlene Erlebniszeit: 2 Stunden

Berlino-Kinderwelt

Zeppelinstraße 1
78256 Steißlingen
Telefon:
0 75 38 93 80 40
Fax:
0 75 38 93 94 74

Blumeninsel Mainau

Insel Mainau
78465 Insel Mainau
Telefon:
0 75 31 3 03-0
Fax:
0 75 31 3 03-2 48
E-Mail:
Üppige Blütenpracht das ganze Jahr über, ein Park mit einem rund 150 Jahre alten Baumbestand, der barocke Glanz von Schlossanlage und Kirche, dazu der mediterrane Charakter. Das ist die Mainau - die Blumeninsel im Bodensee. Sie bietet weit mehr als einen den Jahreszeiten folgenden Blütenreigen. Eines der größten Schmetterlingshäuser Deutschlands, besondere Naturerlebnisse, Spaß und Abwechslung für die kleinen Gäste in unserer "Wasserwelt" und ein Bauernhof mit Streichelzoo laden dazu ein entdeckt zu werden.

Glanzvolle Events wie das "Gräfliche Inselfest" und das "Gräfliche Schlossfest" sowie die Mainau-Open-Air-Konzerte sind sehr beliebte Veranstaltungen auf der Insel Mainau. Am 8. Mai jährt sich Graf Lennarts Geburtstag zum 100. Mal. Für die Mainauer ein wichtiger Grund ihrem ehemaligen Senior-Chef ein ganzes Blumenjahr zu widmen und eine Ausstellung im Schloss zu eröffnen.

Empfohlene Erlebniszeit: 3 Stunden

Haustierhof Reutemühle

inatura - Erlebnis Naturschau Dornbirn

Telefon:
+43 55 72 23 2 35-0

Maislabyrinth & Disc-Golf

Maislabyrinth - Gut Hügle
Bottenreute 5-7
Gut Hügle
88214 Ravensburg
Telefon:
0751 1895000
Fax:
0751 18950018
Spaß pur drinnen und draußen bei jedem Wetter! Mach dich auf zu einer Entdeckungstour im Maislabyrinth und löse die kniffligen Rätsel. Das Labyrinth ist so groß wie drei Fußballfelder, falls Du Dich verirrst, steige auf den Aussichtsturm! Wenn Du dann wieder herausgefunden hast, kannst Du Dich in der riesigen Abenteuerscheune so richtig austoben: Ein Bad im Heu, eine Rutsche ins Maisbad, eine Hüpf-Kuh, eine Hüpf-Kirsche, von Strohballen aufs Trampolin springen, Kaninchen, Katzen, Schafe und den Hund streicheln...Oder versuche unsere Maisrallye, eine große Schnitzeljagd um den Hof!

In unserem Restaurant erwarten Dich leckere, regionale Spezialitäten wie Dinnete frisch aus dem Holzofen, selbst gebackener Kuchen und vieles mehr. Von Juni bis Anfang August kannst du in unseren Plantagen nach Herzenslust Kirschen pflücken!

Empfohlene Erlebniszeit: Nach Lust und Laune, für das Labyrinth ca. 45 Minuten

Ravensburger Spieleland

Ravensburger Spieleland
Am Hangenwald 1
88074 Meckenbeuren
Telefon:
0 75 42 40 01 00
Fax:
0 75 42 40 01 00
Abenteuer und Action im Ravensburger Spieleland
Da bleibt selbst Maskottchen Käpt’n Blaubär die Spucke weg: In dem Freizeitpark am Bodensee spielt die ganze Familie mit, flitzt mit dem Fix & Foxi Raketenblitz und schürft nach Gold.

Nervenkitzel pur gibt es in der 400 Meter langen Wildwasser-Bahn Alpin-Rafting. Bekannte Ravensburger Spiele wie das Verrückte Labyrinth oder memory® sind riesengroß. Über 50 Attraktionen in 7 Themenwelten warten auf euch.

Reptilienhaus Unteruhldingen

Ehbachstraße 4
88690 Uhldingen-Mühlhofen
Telefon:
07556 929700
Fax:
07556 931440
Das neu gestaltete Reptilienhaus in Unteruhldingen führt Sie in die letzten Refugien unserer Erde. Reisen Sie in die Biotope der Sonorawüste, Australiens Outback, der grünen Hölle Amazoniens, oder der Savanne Afrikas und erleben Sie die seit Urzeiten geprägten Anpassungsfähigkeit dieser faszinierenden Tiere. Unsere Einrichtung zeigt den weitgehend natürlichen und artgerechten Lebensraum mit lebenden Schlangen, Echsen und Schildkröten aus Wüste und Regenwald. Sie finden uns direkt am Ortsrandparkplatz in Unteruhldingen.

SeaLife Konstanz

SeaLife in Konstanz
Hafenstraße 9
78462 Konstanz
Telefon:
01805 66690101
Das SEA LIFE Konstanz präsentiert in über 40 Süß- und Salzwasserbecken mit insgesamt 660 000 Liter Wasser eine faszinierende Unterwasserwelt. Auf einem Rundweg folgen Sie dem Lauf des Rheins, vom Gletscher in den Alpen, über Rhein und Bodensee bis hin zum mittelalterlichen Hafen Rotterdams, wo der Rhein schließlich in die Nordsee mündet. Höhepunkt der Ausstellung ist der 8 m lange gläserne Tunnel mitten durch das 320.000 Liter fassende Rote-Meer-Becken.

Eindrucksvolle Grüne Meeresschildkröten, anmutige Schwarzspitzenriffhaie und unheimliche Muränen schwimmen über den Köpfen der Besucher. Jedes der naturgetreu gestalteten Becken wurde speziell darauf ausgerichtet, die besonderen Bedürfnisse seiner Bewohner zu erfüllen. Ihre Lebensräume im SEA LIFE kommen ihrer natürlichen Umgebung sehr nahe. Liebevolles Design und modernste Aquariumstechnik gehen hierbei Hand in Hand.

Darüber hinaus finden jährlich wechselnde Sonderausstellungen statt.

Wild- und Freizeitpark Allensbach

Mann mit Falke auf dem Arm
Gemeinmärk 7
78476 Allensbach
Telefon:
07533 931619
Fax:
07533 931631

Bergbahnen

Karrenseilbahn

Dornbirner Seilbahn Gesellschaft mbH
Gütlestraße 6
A-6850 Dornbirn
Telefon:
+43 (0)5572 22140
Fax:
+43 (0)5572 22140-4

Pfänderbahn Bregenz

Pfänderbahn
Steinbruchgasse 4
A-6900 Bregenz
Telefon:
0043 55 7 4 21 60-0
Der Pfänder (1064 m) ist mit seiner einzigartigen Aussicht auf den Bodensee, Österreich, Deutschland, die Schweiz und 240 Alpengipfel der berühmtesten Aussichtspunkt der Region. Ob Sie den Alpenwildpark erkunden, die Greifvogel-Flugschau besuchen, Wandern oder einfach die Aussicht auf der Terrasse des Restaurants genießen - Ihr Tag auf dem Pfänder wird ein unvergessliches Erlebnis.

Empfohlene Erlebniszeit: 3 Stunden

Säntis-Schwebebahn

Säntis
CH-9107 Schwägalp
Telefon:
0041 71 3 65 65 65
Fax:
0041 71 3 65 65 66
Vom Gipfel reicht der Blick rundherum über sechs Länder. Genauso grenzenlos sind die Möglichkeiten, die Säntis und Schwägalp bieten.

Der Säntis gilt zu Recht als eine der schönsten Naturkulissen Europas. Sie können ihn das ganze Jahr und bei jedem Wetter erleben, denn die Schwebebahn ist immer in Betrieb.

Auf dem Gipfel erwartet Sie Aussichtshallen, Sonnenterrassen, Gipfelwege, zwei Panorama-Restaurants, die Appenzeller Event-Halle und ein Shop.

Empfohlene Erlebniszeit: 2,5 Stunden

Bergfahrten von 08.30 bis 16.30 Uhr
Talfahrten von 08.30 bis 17.00 Uhr

Museen

Alemannenmuseum Weingarten

Karlstraße 28
88250 Weingarten
Telefon:
0751 49343
Das Alamannenmuseum ist eines der größten Spezialmuseen der Welt zu den Alamannen und wurde 2008 völlig neu gestaltet. Die schönsten und wertvollsten Funde aus 801 Gräbern zeigen sich nun an 10 Themenstationen in einem neuen Licht. Sie erhalten unter anderem Einblicke in die Geschichte der Alamannen, den Alltag im frühen Mittelalter und lernen die Tracht und Bewaffnung der Menschen kennen. Das Museum erzählt zudem die Geschichte der Ausgrabung und zeigt die Methoden der Forschung. Besonders für junge Besucher gibt es viel zu erleben: Frühmittelalterliche Kleidung anprobieren, altdeutsche Sprache anhören, selbst zu Archäologen werden oder den eigenen Namen in Runenschrift schreiben.

Empfohlene Erlebniszeit: 1 Stunde

Alte Burg Meersburg

Burg Meersburg
Schlossplatz 10
88709 Meersburg
Telefon:
0 75 32 80 00-0
Fax:
0 75 32 80 00-88
Eintauchen in die Ritterzeit kann man auf der Burg in Meersburg. Der Rundgang durch das umfangreiche Burgmuseum mit Dürnitz, Palas, Brunnenstube, alter Küche, Waffenhalle, Wehrgängen, Rittersaal, Burgverlies, gotischer und barocker Kapelle u.v.m. vermittelt einen faszinierenden Einblick in längst versunkene Zeiten. Auch die Räume, die die große deutsche Dichterin Annette von Droste-Hülshoff bei ihren Besuchen am Bodensee bis zu ihrem Tod im Mai 1848 bewohnte, sind in diesem Rundgang enthalten. Zusätzlich kann man an geführten Besteigungen des trutzigen "Dagobertsturmes" teilnehmen. In seinen mächtigen Mauern befindet man sich in einem der ältesten Teile der Meersburg.

Unvergleichlich sind der Blick auf das eindrucksvolle Balkenwerk des Staffelgiebels und die Aussicht auf die mittelalterliche Stadt, den See und die Alpen. Im Turm ist noch eine Gefängnisstube sowie der Renaissancesaal mit der verborgenen Schatzkammer zu sehen. Und im tiefsten Teil des Turmes erhält man in einer Folterkammer Einblick in die Gerichtsbarkeit im Mittelalter bis zur beginnenden Neuzeit.

Zu einer gemütlichen Pause laden das stimmungsvolle Burg-Café mit herrlicher Aussichtsterrasse und die romantisch gelegene Burgschänke am Marienbrunnen ein.

Empfohlene Erlebniszeit 1,5 Stunden

Auto & Traktormuseum Bodensee

AUTO & TRAKTOR MUSEUM
Gebhardsweiler 1
88690 Uhldingen-Mühlhofen
AUTO & TRAKTOR MUSEUM BODENSEE
 
Eine spannende Zeitreise durch 100 Jahre Stadt- und Landleben
 
Das AUTO & TRAKTOR MUSEUM ist ein spannendes Museum mit insgesamt 350 Automobilen, Motorrädern und Traktoren. Die Fahrzeuge sind integriert in eine Sammlung zahlloser Exponate, mit denen die Entwicklung des Land- und Stadtlebens der letzten 100 Jahre dargestellt wird. Werkzeuge, technische Gerätschaften, Haushaltsgeräte, Puppenstuben und auch unterschiedliche Werkstätten versetzen den Besucher in die Vergangenheit. Es werden die verschiedenen Epochen der vergangenen 100 Jahre mit ihren typischen Merkmalen im Handwerk, der Landwirtschaft, der Automobile und im Wohnen gezeigt.
 
Lassen Sie sich 100 Jahre zurück beamen in die Anfangszeit der Motorisierung und machen Sie eine einzigartige Zeitreise durch das Leben in der Stadt und auf dem Lande. Das AUTO & TRAKTOR MUSEUM ist ein beeindruckendes Erlebnis für Jung und Alt, weiblich und männlich.
 
Im angrenzenden JÄGERHOF RESTAURANT können Sie traditionelle Küche genießen.
^
Hinweise
  • Eine Toilette für Menschen mit Behinderung ist vorhanden
  • Ein für Kinderwagen geeigneter Zugang ist vorhanden
  • Ein rollstuhlgerechter Zugang ist vorhanden

Bibelgalerie Meersburg

In der Bibelgalerie Meersburg: Kind riecht an Gefäß
Kirchstraße 4
88709 Meersburg
Telefon:
07532 5300
Fax:
07532 7322

Das Kleine Museum - Spielzeug aus zwei Jahrhunderten

Puppenmuse
Neugartenstraße 20
88709 Hagnau am Bodensee
Telefon:
07532 9991
Fax:
07532 446811
In einem individuellen Rahmen sind ca. 50 Puppenstuben, Küchen, Kaufläden von 1830 - 1920, Puppen und Spielzeug von 1830 - 1950 in Originalerhaltung ausgestellt. Eine der schönsten Puppenstubensammlungen in Süddeutschland, die der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde.

Öffnungszeiten:
Geöffnet vom 01. April bis 30. September
Samstags, Sonntags, Mittwochs von 14.00 bis 17.00 Uhr
sowie auf Anfrage.

Gruppenführungen auf Anfrage möglich.

Dorniermuseum

 Dornier Museum Friedrichshafen
Dornierstraße 1
88045 Friedrichshafen
Telefon:
07541 4873600
Fax:
07541 4873651
Eine Ausstellungsfläche von über 5.000 m² vermittelt an Flugzeugen, Modellen und Photos 100 Jahre Luft- und Raumfahrttechnik, Entwicklungen und Forschungsarbeiten von Dornier im zeithistorischen Kontext.

Ein Archiv sowie eine Fachbibliothek bieten Möglichkeiten zur wissenschaftlichen Erforschung des Themas. Vom Museumscafé aus können die Besucher den spannenden Blick auf die unmittelbar angrenzende Start- und Landebahn des Flughafens genießen.

Elektronikmuseum Tettnang

Elektronikmuseum Tettnang
Montforstraße 41
88069 Tettnang
Telefon:
0175 7368370

Festungsruine Hohentwiel

Fürstenhäusle Meersburg

Stettener Straße 11
88709 Meersburg
Telefon:
07532 6088

Hagnauer Museum

Hagnauer Museum
Im Hof 5
88709 Hagnau am Bodensee
Telefon:
0 75 32 91 39

Öffnungszeiten:

April bis Oktober
  • Donnerstag: 16:00 bis 18:30 Uhr
  • Sonn- / Feiertag: 14:30 bis 17:00 Uhr
^
Hinweise
  • Eine Toilette für Menschen mit Behinderung ist vorhanden
  • Ein rollstuhlgerechter Zugang ist vorhanden
^
Parkmöglichkeiten

Historische Schiffsmodelle

Das Schlössle am Rande des Schlössleparks beinhaltet originalgetreu nachgebaute barocke Schiffsmodelle, wie zum Beispiel das über zwei Meter lange Modell des schwedischen Königsschiffes "Amphion" aus dem Jahre 1790. Fünfzehn Kriegs- und Prunkbarken sowie Bodensee-Frachtschiffe des Künstlers Ivan Trtanj erwarten Sie im Schlössle - 7 Minuten vom Kressbronner Schiffsanlegesteg.

Empfohlene Erlebniszeit: 45 Minuten

Hohenzoller-Schloss Sigmaringen

Hohenzollernschloss Sigmaringen
Karl-Anton-Platz 8
72488 Sigmaringen
Telefon:
07571 729230
Fax:
07571 729255

Wie die romantische Kulisse eines Märchenfilms erhebt sich der Stammsitz der Fürsten von Hohenzollern weithin sichtbar auf einem Felssporn. Daran vorbei schlängelt sich die junge Donau durch sattgrüne Auen, und die Altstadt von Sigmaringen schmiegt sich mit ihren gemütlichen Gassen und sehenswerten Gebäuden an den Schlossberg. Hier lebt noch das Flair vergangener Tage - jener Tage, als vor dem Schlossportal noch Kaiser und Könige in prachtvollen Kutschen vorfuhren und das Volk neugierig am Wegesrand stand.

Heute kann jedermann selbst hinter die trutzigen Gemäuer des Schlosses schauen und sich ein Bild davon machen, wie die hohen Damen und Herren früher lebten. Prunkräume mit dem ursprünglichen Mobiliar, mit kostbaren Gemälden und Gobelins zeugen vom Glanz vergangener Epochen. In der Waffenhalle ist eine der größten Waffensammlungen Europas untergebracht, die von Zeiten erzählt, als das Schloss noch eine Burg war und hier Rittersleut ein und aus gingen. Spannende Themenführungen lassen Kinder und Erwachsene hinter die Kulissen schauen und ein wenig am Alltag der Schlossbewohner damals und heute teilnehmen. Und wer einen Konzert- oder Theaterabend in den stimmungsvoll erleuchteten Hallen erlebt hat, fühlt sich selbst ein wenig wie ein König.

Doch Sigmaringen hat auch modernes Leben zu bieten. In Cafés und Gasthäusern, Kulturzentren und Museen genießen Einheimische und Gäste die besondere Stimmung einer Stadt mit gelebter Tradition. Eine Stadt, die schon durch ihre Lage mitten in einem der schönsten Naturparks im Süden Deutschlands begünstigt ist. Das Donautal ist nicht nur eine der artenreichsten Regionen weit und breit, sondern auch ein Ort der Ruhe, wo sich nicht nur Wanderfalken und Luchse wohl fühlen, sondern auch Wanderer, Radfahrer, Kletterer, Angler und Kanufahrer. Im Donautal vor den Toren Sigmaringens findet jeder seinen Platz fernab vom Alltagsstress.

Schloss Sigmaringen kann nur mit einer Führung besichtigt werden.

Hopfenmuseum Tettnang

Hopfengut No20
Hopfengut 20
88069 Tettnang-Siggenweiler
Telefon:
07542 952206
Fax:
07542 953553

Kunsthaus Bregenz

Kunsthaus Bregenz
Karl Tizian Platz 1
A-6900 Bregenz
Telefon:
+43(0)5574 48894-0
Das Kunsthaus Bregenz wurde 1997 von dem berühmten Schweizer Architekten Peter Zumthor entworfen, der im Jahr 2009 mit dem Pritzker-Preis, dem renommiertesten Architekturpreis, gewürdigt wurde. Die bereits mehrfach ausgezeichnete Architektur des KUB zählt weltweit zu den bedeutendsten Museumsbauten der zeitgenössischen Architektur.

Innerhalb weniger Jahre hat sich das KUB als eines der führenden internationalen Ausstellungshäuser in Europa etablieren können. Künstler, Publikum und Medien bescheinigen dem Haus, dass „nicht nur Zumthors semitransparenter Glaskubus die Bodenseeidylle überstrahlt, sondern auch das Ausstellungsprogramm des Kunsthaus Bregenz zu den besten Europas gehört.“ (Monopol, 3/2006).

Museum Humpis-Quartier

Museum Reichenau - Welterbe Klosterinsel Reichenau

Telefon:
0 75 34 92 07-0
Fax:
0 75 34 92 07-77

Napoleonmuseum / Schloss und Park Arenenberg

Arenenberg - Napoleonmuseum Thurgau
CH-8268 Salenstein
Telefon:
+41 (0) 71 6 63 32 60
Fax:
+41 (0) 71 6 63 32 61

Neues Schloss Meersburg

Schlossplatz
88709 Meersburg
Telefon:
07251 742727
Fax:
07251 742711
Ehemalige Residenz der Konstanzer Fürstbischöfe, im 18. Jahrhundert erbaut, Baumeister Franz Anton Bagnato, Treppenhaus nach Plänen von Balthasar Neumann, mit Fresken von Giuseppe Appiani, Stuck von Carlo Pozzi. Heute Museum, wechselnde Kunstausstellungen, internationale Schlosskonzerte, Dornier Museum, Tagungsstätte.

Empfohlene Erlebniszeit: 1 Stunde

Neues Schloss Tettnang

Schloss Tettnang
Neues Schloss
88069 Tettnang
Telefon:
0 75 42 95 25 55

Schloss Heiligenberg

Schloss Heiligenberg
Schulstraße 1
88633 Heiligenberg
Telefon:
07554 998312
Fax:
07554 998329
Das „Renaissance Juwel“, in den Jahren 1560 - 1575 von einer spätmittelalterlichen Burg zum Renaissance-Schloss umgebaut und auf einem Hochplateau (730m) über dem Bodensee gelegen, beherbergt mit dem berühmten Rittersaal und der darin enthaltenen kunstreich geschnitzten Holzdecke, nicht nur den wohl prächtigsten Renaissancesaal nördlich der Alpen, sondern verfügt des Weiteren mit der Schloßkapelle über ein weiteres Kleinod der deutschen Renaissance.

Ein Erlebnis ist auch die einmalige Aussicht vom Rittersaal auf den Bodensee und die Alpenkette.

Öffnungszeiten: Nur in Form von kunsthistorischen Führungen.
Von Ostern bis zum 31. Oktober täglich, außer montags (Ruhetag) um 11.00, 14.00 und 15.30 Uhr.

Schloss Salem

Telefon:
07553 91653-36
Fax:
07553 91653-37
Kloster und Schloss Salem
 
Das ehemalige Zisterzienserkloster Salem, heute Familiensitz der Markgrafen
von Baden, gehört seit 2009 zu den Staatlichen Schlösser und
Gärten Baden-Württemberg. Schloss Salem präsentiert sich als lebendiges
Ensemble mit weitläufigen Außenanlagen, Hofgarten mit Labyrinthen, Ateliers und Kunsthandwerkerläden.
In Führungen erleben Besucher spannende Kulturgeschichte aus über sieben Jahrhunderten.
Zum Beispiel im gotischen Münster mit seiner einzigartigen
Alabasterausstattung oder im barocken Schloss mit seinen prachtvollen
Räumen. Das neu eingerichtete Klostermuseum präsentiert hochkarätige
Exponate aus der Klosterzeit. Ein weiteres Museums-Highlight ist das
Feuerwehrmuseum. Es erzählt Brandschutzgeschichte von der Barockzeit
bis heute.                
Aktuelle Öffnungszeiten finden Sie hier: www.salem.de

Schulmuseum Friedrichshafen

Schulmuseum Friedrichshafen
Friedrichstraße 14
88045 Friedrichshafen
Telefon:
07541 20355610
Fax:
07541 20355600
Über 1000 Jahre Schulgeschichte, von der Klosterschule bis heute. Mehrere alte Schulräume, in deren Bänke man sich setzen darf, auch zum „Schule spielen“. Umfangreiche Lehrmittelsammlung, die Geschichte des Lehrerberufes, Schul- und Kinderbuchsammlung.


Empfohlene Erlebniszeit: 1,5 Stunden

Schussenrieder Bierkrugmuseum

Bierkrugmuseum - Bad Schussenried
Wilhelm-Schussen-Straße 12
88427 Bad Schussenried
Telefon:
07583 404-0
Fax:
07583 404-10

Städtisches Museum Überlingen

Städtisches Museum Überlingen
Krummebergstraße 30
88662 Überlingen
Telefon:
07551 991079
Das im Frühjahr 2007 neu entstandene 3. Obergeschoss lockt mit seiner Ausstellung des Überlinger Brauchtums mit farbenfrohen Trachten, Schwertletänzern, Narren und Deutschlands größter Puppenstubensammlung. Im ehemaligen Patrizierpalast der Reichlin von Meldegg hat man das Gefühl als ob seine einstigen Bewohner nur eben kurz ausgegangen wären.

Besondere Fundstücke erzählen Geschichten vom Leben in und um Überlingen von der Steinzeit bis ins 19. Jahrhundert. Neben einer feinen Sammlung mit Kunstwerken aus dem Bodenseeraum werden wechselnde Ausstellungen und vielseitige Veranstaltungsprogramme geboten. Der Titel der diesjährigen Ausstellung, die vom 4. April bis 31. Oktober stattfindet, lautet:"Pferde, Kunst von Dürer bis Dalí". Das Städtische Museum Überlingen ist immer einen Besuch wert!

Empfohlene Erlebniszeit: 1,5 Stunden

Vineum Meersburg

Vineum Meersburg
Vorburggasse 11
88709 Meersburg
Telefon:
0 75 32 440260
Seit Juli 2016 bereichert das vineum bodensee – Haus für Wein, Kultur und Geschichte im historischen Heilig-Geist-Spital der Stadt Meersburg das kulturelle Angebot der Stadt. Das 400 Jahre alte Baudenkmal, das aufwendig und liebevoll zum Museum umgebaut wurde, bietet nun auf 600qm und über zwei Etagen einen interaktiven und sinnlichen Rundgang zur Kulturgeschichte des Weines.

Eindrucksvoll im Eingangsbereich des vineums steht ein Weintorkel von 1607 – eine der größten, ältesten und noch funktionsfähigen Weinpressen Europas. Zu sehen gibt es in den auf zwei Etagen verteilten Räumen unterschiedlicher Größe Wissenswertes und Kurioses, Interaktives und Geschichtliches zum Thema Meersburg, Bodensee, Wein und Kultur.

Duftstationen laden zum Erschnuppern von über 20 Weinaromen ein, die sich im Bodenseewein wiederfinden.

Der vineum-store präsentiert ungewöhnliche Wein-Accessoires, die die ganze Palette des Themas Wein und Design zeigen und in der vinemathek gibt es Bodenseewein in Probierschlucken.

Zusätzlich zum Museumsbetrieb werden im ausgebauten Dachstuhl Sonderausstellungen gezeigt. Ein ausgewähltes Kultur- und Veranstaltungsprogramm rundet das Portfolio des vineums inhaltlich ab.

Der Saal kann auch für Seminare und Bildungs-Veranstaltungen gemietet werden.

Zeppelin Museum Friedrichshafen

Zeppelin Museum Friedrichshafen
Seestraße 22
88045 Friedrichshafen
Telefon:
07541 3801-0
Fax:
07541 3801-81
Direkt am Bodenseeufer gelegen, zeigt das Zeppelin Museum die weltweit größte Sammlung zur Luftschifffahrt. Von der großen Ausstellungshalle zur Geschichte der LZ 129 Hindenburg begibt sich der Besucher in die originalgetreue Rekonstruktion der Passagierbereiche in der LZ 129 mit den Gesellschaftsräumen und dem Promenadendeck im Bauhaus-Design. Weitere Schwerpunkte der Ausstellung bilden detailliert gearbeitete Modelle und Originalexponate sowie Filme und Fotos zur Luftschifffahrt. Parallel dazu wird die Entwicklung des Zeppelin-Konzerns bis heute dargestellt.
Zudem verfügt das Zeppelin Museum über eine beachtliche Kunstsammlung, die die großen Meister aus Süddeutschland vom Mittelalter bis zur Neuzeit versammelt. Einen besonderen Schwerpunkt bilden die Werke der Künstler, die sich während des Dritten Reichs an den Bodensee in die "Innere Emigration" zurückzogen, wie Otto Dix, Max Ackermann oder Willi Baumeister.
Insbesondere durch seine innovativen Wechselausstellungen spannt das Friedrichshafener Museum einen Bogen zur zeitgenössischen Kunst.

bis 30 km Entfernung

"Lädinenschifffahrt" Segeln mit Geschichte

Lädine
Im Yachtclub
88090 Immenstaad
Telefon:
07545 9010929
Fax:
07545 9010947
E-Mail:
Mobil: 015110998856

Abenteuerpark Immenstaad

AbenteuerPark Immenstaad
Am Klötzenen Forst
88090 Immenstaad
Telefon:
0 75 45 94 94 62

Affenberg Salem

Affenberg Salem
Mendlishauser Hof
88682 Salem
Telefon:
0 75 53 3 81
Fax:
0 75 53 64 54
Deutschlands größtes und schönstes Affen-Freigehege
Der Besucher spaziert als Gast durch einen Teil des 20 ha grossen Heimgebietes von über 200 sympathischen Berberaffen. Mit am Eingang ausgeteiltem Popcorn dürfen die aufgeweckten Tiere sogar gefüttert werden - ein hautnahes Tiererlebnis! In direkter Nachbarschaft zu den Affen gibt es eine frei fliegende Brutkolonie Weißstörche zu bestaunen, die jedes Jahr in mehr als 15 Horsten ihre Jungen groß zieht. Der über einen Steg begehbare Weiher beherbergt zahlreiche Karpfen, die ebenfalls gefüttert werden dürfen, sowie verschiedene Arten von Wasservögeln.

Vielfältige Informationsmöglichkeiten, der Filmraum, eine einzigartige Galerie mit Affendarstellungen aus aller Welt, ein Kinderspielplatz und die gemütliche Selbstbedienungs-Hofschenke runden das Angebot ab.

Empfohlene Erlebniszeit: 2 Stunden

Alte Burg Meersburg

Burg Meersburg
Schlossplatz 10
88709 Meersburg
Telefon:
0 75 32 80 00-0
Fax:
0 75 32 80 00-88
Eintauchen in die Ritterzeit kann man auf der Burg in Meersburg. Der Rundgang durch das umfangreiche Burgmuseum mit Dürnitz, Palas, Brunnenstube, alter Küche, Waffenhalle, Wehrgängen, Rittersaal, Burgverlies, gotischer und barocker Kapelle u.v.m. vermittelt einen faszinierenden Einblick in längst versunkene Zeiten. Auch die Räume, die die große deutsche Dichterin Annette von Droste-Hülshoff bei ihren Besuchen am Bodensee bis zu ihrem Tod im Mai 1848 bewohnte, sind in diesem Rundgang enthalten. Zusätzlich kann man an geführten Besteigungen des trutzigen "Dagobertsturmes" teilnehmen. In seinen mächtigen Mauern befindet man sich in einem der ältesten Teile der Meersburg.

Unvergleichlich sind der Blick auf das eindrucksvolle Balkenwerk des Staffelgiebels und die Aussicht auf die mittelalterliche Stadt, den See und die Alpen. Im Turm ist noch eine Gefängnisstube sowie der Renaissancesaal mit der verborgenen Schatzkammer zu sehen. Und im tiefsten Teil des Turmes erhält man in einer Folterkammer Einblick in die Gerichtsbarkeit im Mittelalter bis zur beginnenden Neuzeit.

Zu einer gemütlichen Pause laden das stimmungsvolle Burg-Café mit herrlicher Aussichtsterrasse und die romantisch gelegene Burgschänke am Marienbrunnen ein.

Empfohlene Erlebniszeit 1,5 Stunden

Auto & Traktormuseum Bodensee

AUTO & TRAKTOR MUSEUM
Gebhardsweiler 1
88690 Uhldingen-Mühlhofen
AUTO & TRAKTOR MUSEUM BODENSEE
 
Eine spannende Zeitreise durch 100 Jahre Stadt- und Landleben
 
Das AUTO & TRAKTOR MUSEUM ist ein spannendes Museum mit insgesamt 350 Automobilen, Motorrädern und Traktoren. Die Fahrzeuge sind integriert in eine Sammlung zahlloser Exponate, mit denen die Entwicklung des Land- und Stadtlebens der letzten 100 Jahre dargestellt wird. Werkzeuge, technische Gerätschaften, Haushaltsgeräte, Puppenstuben und auch unterschiedliche Werkstätten versetzen den Besucher in die Vergangenheit. Es werden die verschiedenen Epochen der vergangenen 100 Jahre mit ihren typischen Merkmalen im Handwerk, der Landwirtschaft, der Automobile und im Wohnen gezeigt.
 
Lassen Sie sich 100 Jahre zurück beamen in die Anfangszeit der Motorisierung und machen Sie eine einzigartige Zeitreise durch das Leben in der Stadt und auf dem Lande. Das AUTO & TRAKTOR MUSEUM ist ein beeindruckendes Erlebnis für Jung und Alt, weiblich und männlich.
 
Im angrenzenden JÄGERHOF RESTAURANT können Sie traditionelle Küche genießen.
^
Hinweise
  • Eine Toilette für Menschen mit Behinderung ist vorhanden
  • Ein für Kinderwagen geeigneter Zugang ist vorhanden
  • Ein rollstuhlgerechter Zugang ist vorhanden

Baumhauer Outdoorsport GmbH

Käthe-Paulus-Straße 1
88074 Meckenbeuren
Telefon:
07542 951 55 19

Berlino-Kinderwelt

Zeppelinstraße 1
78256 Steißlingen
Telefon:
0 75 38 93 80 40
Fax:
0 75 38 93 94 74

Bibelgalerie Meersburg

In der Bibelgalerie Meersburg: Kind riecht an Gefäß
Kirchstraße 4
88709 Meersburg
Telefon:
07532 5300
Fax:
07532 7322

Blumeninsel Mainau

Insel Mainau
78465 Insel Mainau
Telefon:
0 75 31 3 03-0
Fax:
0 75 31 3 03-2 48
E-Mail:
Üppige Blütenpracht das ganze Jahr über, ein Park mit einem rund 150 Jahre alten Baumbestand, der barocke Glanz von Schlossanlage und Kirche, dazu der mediterrane Charakter. Das ist die Mainau - die Blumeninsel im Bodensee. Sie bietet weit mehr als einen den Jahreszeiten folgenden Blütenreigen. Eines der größten Schmetterlingshäuser Deutschlands, besondere Naturerlebnisse, Spaß und Abwechslung für die kleinen Gäste in unserer "Wasserwelt" und ein Bauernhof mit Streichelzoo laden dazu ein entdeckt zu werden.

Glanzvolle Events wie das "Gräfliche Inselfest" und das "Gräfliche Schlossfest" sowie die Mainau-Open-Air-Konzerte sind sehr beliebte Veranstaltungen auf der Insel Mainau. Am 8. Mai jährt sich Graf Lennarts Geburtstag zum 100. Mal. Für die Mainauer ein wichtiger Grund ihrem ehemaligen Senior-Chef ein ganzes Blumenjahr zu widmen und eine Ausstellung im Schloss zu eröffnen.

Empfohlene Erlebniszeit: 3 Stunden

Bodensee-Therme Überlingen

Therme Überlingen
Bahnhofstraße 27
88662 Überlingen
Telefon:
07532 30199-0
Fax:
07532 30199-11

Bodensee-Wasserversorgung

Bodensee Wasserversorgung Sipplingen
Süßenmühle
78354 Sipplingen
Telefon:
0 75 51 94 99 37 0
Fax:
0 75 51 35 70
Vom 06. Mai bis 14. Oktober finden mittwochs die Führungen der Bodensee-Wasserversorgung statt. Unter dem Motto "kühl, klar und sauber" besichtigen Sie Deutschlands größte Wasserversorgung.

Anmeldung bei der Tourist-Information Sipplingen (Seestrasse 3, bis 12 Uhr) mit Personalausweis.

Das Kleine Museum - Spielzeug aus zwei Jahrhunderten

Puppenmuse
Neugartenstraße 20
88709 Hagnau am Bodensee
Telefon:
07532 9991
Fax:
07532 446811
In einem individuellen Rahmen sind ca. 50 Puppenstuben, Küchen, Kaufläden von 1830 - 1920, Puppen und Spielzeug von 1830 - 1950 in Originalerhaltung ausgestellt. Eine der schönsten Puppenstubensammlungen in Süddeutschland, die der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde.

Öffnungszeiten:
Geöffnet vom 01. April bis 30. September
Samstags, Sonntags, Mittwochs von 14.00 bis 17.00 Uhr
sowie auf Anfrage.

Gruppenführungen auf Anfrage möglich.

Dorniermuseum

 Dornier Museum Friedrichshafen
Dornierstraße 1
88045 Friedrichshafen
Telefon:
07541 4873600
Fax:
07541 4873651
Eine Ausstellungsfläche von über 5.000 m² vermittelt an Flugzeugen, Modellen und Photos 100 Jahre Luft- und Raumfahrttechnik, Entwicklungen und Forschungsarbeiten von Dornier im zeithistorischen Kontext.

Ein Archiv sowie eine Fachbibliothek bieten Möglichkeiten zur wissenschaftlichen Erforschung des Themas. Vom Museumscafé aus können die Besucher den spannenden Blick auf die unmittelbar angrenzende Start- und Landebahn des Flughafens genießen.

Elektronikmuseum Tettnang

Elektronikmuseum Tettnang
Montforstraße 41
88069 Tettnang
Telefon:
0175 7368370

Fahrt mit dem Marinekutter

Westhafen
88709 Hagnau am Bodensee
Telefon:
07532 4300 43

Fürstenhäusle Meersburg

Stettener Straße 11
88709 Meersburg
Telefon:
07532 6088

Hagnauer Museum

Hagnauer Museum
Im Hof 5
88709 Hagnau am Bodensee
Telefon:
0 75 32 91 39

Öffnungszeiten:

April bis Oktober
  • Donnerstag: 16:00 bis 18:30 Uhr
  • Sonn- / Feiertag: 14:30 bis 17:00 Uhr
^
Hinweise
  • Eine Toilette für Menschen mit Behinderung ist vorhanden
  • Ein rollstuhlgerechter Zugang ist vorhanden
^
Parkmöglichkeiten

Haustierhof Reutemühle

Hofkäserei Moser

Ittendorfer Strasse 16
88697 Bermatingen
Telefon:
0 75 44 64 68
Fax:
0 75 44 74 11 04
In dieser Schaukäserei kann die Käseproduktion hautnah miterlebt werden. Rund 220 Ziegen tummeln sich in den Stallungen und im Freigelände. Ein Hofcafé und ein Spielplatz für Kinder ergänzen das Angebot für Groß und Klein. Im Hofladen können verschiedene Käsesorten aus eigener Produktion gekauft werden.

Stallbesichtigungen, Käsereibesichtigungen sowie Käseprobe für Gruppen gerne auf Anfrage.

Hopfenmuseum Tettnang

Hopfengut No20
Hopfengut 20
88069 Tettnang-Siggenweiler
Telefon:
07542 952206
Fax:
07542 953553

Hörspielkirche Sipplingen

Hörspielkirche Sipplingen
In der Breite
78354 Sipplingen
Telefon:
07773 5588
Fax:
07773 7919
^
Hinweise
  • Ein rollstuhlgerechter Zugang ist vorhanden

Meersburg Therme

Meersburg Therme
Uferpromenade 12
88709 Meersburg
Telefon:
0 75 32 4 40-2850
Fax:
0 75 32 4 40-2899

Neues Schloss Meersburg

Schlossplatz
88709 Meersburg
Telefon:
07251 742727
Fax:
07251 742711
Ehemalige Residenz der Konstanzer Fürstbischöfe, im 18. Jahrhundert erbaut, Baumeister Franz Anton Bagnato, Treppenhaus nach Plänen von Balthasar Neumann, mit Fresken von Giuseppe Appiani, Stuck von Carlo Pozzi. Heute Museum, wechselnde Kunstausstellungen, internationale Schlosskonzerte, Dornier Museum, Tagungsstätte.

Empfohlene Erlebniszeit: 1 Stunde

Neues Schloss Tettnang

Schloss Tettnang
Neues Schloss
88069 Tettnang
Telefon:
0 75 42 95 25 55

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen

Pfahlbaumuseum Unteruhldingen
Strandpromenade 6
88690 Uhldingen-Mühlhofen
Telefon:
0 75 56 92 89 00
Fax:
0 75 56 92 89 0-10
Die Pfahlbauten von Unteruhldingen sind mit 23 rekonstruierten Häusern aus der Stein- und Bronzezeit das größte archäologische Freilichtmuseum in Deutschland. Jahr für Jahr lassen sich hier mehr als 250 000 Besucher von Museumsführern in die geheimnisvolle Welt jungsteinzeitlicher Bauern, Viehzüchter und Fischer sowie bronzezeitlicher Metallschmelzer und Händler einführen. In den 6 Dorfausschnitten (4.000 - 850 v.Chr.) erfahren Sie Spannendes über die Kultur der Vorzeit.

Empfohlene Erlebniszeit 1,5 Stunden

Ravensburger Spieleland

Ravensburger Spieleland
Am Hangenwald 1
88074 Meckenbeuren
Telefon:
0 75 42 40 01 00
Fax:
0 75 42 40 01 00
Abenteuer und Action im Ravensburger Spieleland
Da bleibt selbst Maskottchen Käpt’n Blaubär die Spucke weg: In dem Freizeitpark am Bodensee spielt die ganze Familie mit, flitzt mit dem Fix & Foxi Raketenblitz und schürft nach Gold.

Nervenkitzel pur gibt es in der 400 Meter langen Wildwasser-Bahn Alpin-Rafting. Bekannte Ravensburger Spiele wie das Verrückte Labyrinth oder memory® sind riesengroß. Über 50 Attraktionen in 7 Themenwelten warten auf euch.

Reptilienhaus Unteruhldingen

Ehbachstraße 4
88690 Uhldingen-Mühlhofen
Telefon:
07556 929700
Fax:
07556 931440
Das neu gestaltete Reptilienhaus in Unteruhldingen führt Sie in die letzten Refugien unserer Erde. Reisen Sie in die Biotope der Sonorawüste, Australiens Outback, der grünen Hölle Amazoniens, oder der Savanne Afrikas und erleben Sie die seit Urzeiten geprägten Anpassungsfähigkeit dieser faszinierenden Tiere. Unsere Einrichtung zeigt den weitgehend natürlichen und artgerechten Lebensraum mit lebenden Schlangen, Echsen und Schildkröten aus Wüste und Regenwald. Sie finden uns direkt am Ortsrandparkplatz in Unteruhldingen.

Schloss Heiligenberg

Schloss Heiligenberg
Schulstraße 1
88633 Heiligenberg
Telefon:
07554 998312
Fax:
07554 998329
Das „Renaissance Juwel“, in den Jahren 1560 - 1575 von einer spätmittelalterlichen Burg zum Renaissance-Schloss umgebaut und auf einem Hochplateau (730m) über dem Bodensee gelegen, beherbergt mit dem berühmten Rittersaal und der darin enthaltenen kunstreich geschnitzten Holzdecke, nicht nur den wohl prächtigsten Renaissancesaal nördlich der Alpen, sondern verfügt des Weiteren mit der Schloßkapelle über ein weiteres Kleinod der deutschen Renaissance.

Ein Erlebnis ist auch die einmalige Aussicht vom Rittersaal auf den Bodensee und die Alpenkette.

Öffnungszeiten: Nur in Form von kunsthistorischen Führungen.
Von Ostern bis zum 31. Oktober täglich, außer montags (Ruhetag) um 11.00, 14.00 und 15.30 Uhr.

Schlosskirche Friedrichshafen

Schlosskirche Friedrichshafen
Schlosskirche 1
88045 Friedrichshafen
Telefon:
07541 21308
Fax:
07541 23195
Die Schlosskirche ist mit ihren beiden 55 m hohen Kuppeltürmen aus Rorschacher Sandstein das weit über den See hin sichtbare Wahrzeichen der Stadt.

Sie wurde von 1695 bis 1701 unter Leitung von Christian Thumb erbaut und zählt zu den berühmten oberschwäbischen Bauwerken des Barocks. Seit 1812 ist sie evangelische Kirche. Im Jahre 1944 wurde die Kirche bei einem Luftangriff teilweise zerstört.

Von 1947 bis 1951 wurde sie renoviert und anschließend der evangelischen Gemeinde zurückgegeben. Bei einer Innenbesichtigung können Sie die kunstreichen Stuckaturen (Wessobrunner Schule) betrachten. Es werden Führungen durchgeführt.

Schulmuseum Friedrichshafen

Schulmuseum Friedrichshafen
Friedrichstraße 14
88045 Friedrichshafen
Telefon:
07541 20355610
Fax:
07541 20355600
Über 1000 Jahre Schulgeschichte, von der Klosterschule bis heute. Mehrere alte Schulräume, in deren Bänke man sich setzen darf, auch zum „Schule spielen“. Umfangreiche Lehrmittelsammlung, die Geschichte des Lehrerberufes, Schul- und Kinderbuchsammlung.


Empfohlene Erlebniszeit: 1,5 Stunden

SeaLife Konstanz

SeaLife in Konstanz
Hafenstraße 9
78462 Konstanz
Telefon:
01805 66690101
Das SEA LIFE Konstanz präsentiert in über 40 Süß- und Salzwasserbecken mit insgesamt 660 000 Liter Wasser eine faszinierende Unterwasserwelt. Auf einem Rundweg folgen Sie dem Lauf des Rheins, vom Gletscher in den Alpen, über Rhein und Bodensee bis hin zum mittelalterlichen Hafen Rotterdams, wo der Rhein schließlich in die Nordsee mündet. Höhepunkt der Ausstellung ist der 8 m lange gläserne Tunnel mitten durch das 320.000 Liter fassende Rote-Meer-Becken.

Eindrucksvolle Grüne Meeresschildkröten, anmutige Schwarzspitzenriffhaie und unheimliche Muränen schwimmen über den Köpfen der Besucher. Jedes der naturgetreu gestalteten Becken wurde speziell darauf ausgerichtet, die besonderen Bedürfnisse seiner Bewohner zu erfüllen. Ihre Lebensräume im SEA LIFE kommen ihrer natürlichen Umgebung sehr nahe. Liebevolles Design und modernste Aquariumstechnik gehen hierbei Hand in Hand.

Darüber hinaus finden jährlich wechselnde Sonderausstellungen statt.

Städtisches Museum Überlingen

Städtisches Museum Überlingen
Krummebergstraße 30
88662 Überlingen
Telefon:
07551 991079
Das im Frühjahr 2007 neu entstandene 3. Obergeschoss lockt mit seiner Ausstellung des Überlinger Brauchtums mit farbenfrohen Trachten, Schwertletänzern, Narren und Deutschlands größter Puppenstubensammlung. Im ehemaligen Patrizierpalast der Reichlin von Meldegg hat man das Gefühl als ob seine einstigen Bewohner nur eben kurz ausgegangen wären.

Besondere Fundstücke erzählen Geschichten vom Leben in und um Überlingen von der Steinzeit bis ins 19. Jahrhundert. Neben einer feinen Sammlung mit Kunstwerken aus dem Bodenseeraum werden wechselnde Ausstellungen und vielseitige Veranstaltungsprogramme geboten. Der Titel der diesjährigen Ausstellung, die vom 4. April bis 31. Oktober stattfindet, lautet:"Pferde, Kunst von Dürer bis Dalí". Das Städtische Museum Überlingen ist immer einen Besuch wert!

Empfohlene Erlebniszeit: 1,5 Stunden

Vineum Meersburg

Vineum Meersburg
Vorburggasse 11
88709 Meersburg
Telefon:
0 75 32 440260
Seit Juli 2016 bereichert das vineum bodensee – Haus für Wein, Kultur und Geschichte im historischen Heilig-Geist-Spital der Stadt Meersburg das kulturelle Angebot der Stadt. Das 400 Jahre alte Baudenkmal, das aufwendig und liebevoll zum Museum umgebaut wurde, bietet nun auf 600qm und über zwei Etagen einen interaktiven und sinnlichen Rundgang zur Kulturgeschichte des Weines.

Eindrucksvoll im Eingangsbereich des vineums steht ein Weintorkel von 1607 – eine der größten, ältesten und noch funktionsfähigen Weinpressen Europas. Zu sehen gibt es in den auf zwei Etagen verteilten Räumen unterschiedlicher Größe Wissenswertes und Kurioses, Interaktives und Geschichtliches zum Thema Meersburg, Bodensee, Wein und Kultur.

Duftstationen laden zum Erschnuppern von über 20 Weinaromen ein, die sich im Bodenseewein wiederfinden.

Der vineum-store präsentiert ungewöhnliche Wein-Accessoires, die die ganze Palette des Themas Wein und Design zeigen und in der vinemathek gibt es Bodenseewein in Probierschlucken.

Zusätzlich zum Museumsbetrieb werden im ausgebauten Dachstuhl Sonderausstellungen gezeigt. Ein ausgewähltes Kultur- und Veranstaltungsprogramm rundet das Portfolio des vineums inhaltlich ab.

Der Saal kann auch für Seminare und Bildungs-Veranstaltungen gemietet werden.

Wallfahrtskirche Birnau

Maurach 5
88690 Uhldingen-Mühlhofen
Telefon:
07556 9203-0
Fax:
07556 9203-11
E-Mail:
Erleben Sie einen kultureller Pilgerzug der besonderen Art.
Die Wallfahrtskirche Birnau gilt als Barockjuwel am Bodensee und erhebt sich inmitten von Weinreben über die Mauracher Bucht. Dort bietet sich Ihnen ein atemberaubender Blick über den Bodensee bis zu den Alpen.

Erbaut wurde das Zisterzienserkloster in der Zeit von 1747 bis 1750 von Peter Thum als Architekt und Baumeister, Stuckateur und Altarbauer Josef Anton Feuchtmayer sowie dem Freskenmaler Gottfried Bernhard Göz.

Zeppelin Museum Friedrichshafen

Zeppelin Museum Friedrichshafen
Seestraße 22
88045 Friedrichshafen
Telefon:
07541 3801-0
Fax:
07541 3801-81
Direkt am Bodenseeufer gelegen, zeigt das Zeppelin Museum die weltweit größte Sammlung zur Luftschifffahrt. Von der großen Ausstellungshalle zur Geschichte der LZ 129 Hindenburg begibt sich der Besucher in die originalgetreue Rekonstruktion der Passagierbereiche in der LZ 129 mit den Gesellschaftsräumen und dem Promenadendeck im Bauhaus-Design. Weitere Schwerpunkte der Ausstellung bilden detailliert gearbeitete Modelle und Originalexponate sowie Filme und Fotos zur Luftschifffahrt. Parallel dazu wird die Entwicklung des Zeppelin-Konzerns bis heute dargestellt.
Zudem verfügt das Zeppelin Museum über eine beachtliche Kunstsammlung, die die großen Meister aus Süddeutschland vom Mittelalter bis zur Neuzeit versammelt. Einen besonderen Schwerpunkt bilden die Werke der Künstler, die sich während des Dritten Reichs an den Bodensee in die "Innere Emigration" zurückzogen, wie Otto Dix, Max Ackermann oder Willi Baumeister.
Insbesondere durch seine innovativen Wechselausstellungen spannt das Friedrichshafener Museum einen Bogen zur zeitgenössischen Kunst.

über 30 km Entfernung

Abenteuerland Walter Zoo

Telefon:
+41(0)71 3875050
Fax:
+41(0)71 3875051

Alemannenmuseum Weingarten

Karlstraße 28
88250 Weingarten
Telefon:
0751 49343
Das Alamannenmuseum ist eines der größten Spezialmuseen der Welt zu den Alamannen und wurde 2008 völlig neu gestaltet. Die schönsten und wertvollsten Funde aus 801 Gräbern zeigen sich nun an 10 Themenstationen in einem neuen Licht. Sie erhalten unter anderem Einblicke in die Geschichte der Alamannen, den Alltag im frühen Mittelalter und lernen die Tracht und Bewaffnung der Menschen kennen. Das Museum erzählt zudem die Geschichte der Ausgrabung und zeigt die Methoden der Forschung. Besonders für junge Besucher gibt es viel zu erleben: Frühmittelalterliche Kleidung anprobieren, altdeutsche Sprache anhören, selbst zu Archäologen werden oder den eigenen Namen in Runenschrift schreiben.

Empfohlene Erlebniszeit: 1 Stunde

Banane-Fahren auf dem Bodensee

Obere-Seestraße 2/2
88085 Langenargen
Telefon:
0 75 43 96 18 331
Die Fahrt auf der Banane verspricht ein spritziges Abenteuer: Von einem Motorboot gezogen geht es in rasanter Fahrt über den Bodensee. Die Banane bietet Wasserspaß für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren. Die Fahrten finden nur bei geeigneter Witterung statt.

Gute Schwimmkenntnisse Voraussetzung! Mindestalter 12 Jahre
Reservierung bis jeweils Mittwoch 18 Uhr erforderlich - soweit Kapazität verfügbar!

Treffpunkt: Tourist-Information - Haus am Gondelhafen

Empfohlene Erlebniszeit: 10 Min. reine Fahrzeit, zzgl. An- und Abfahrt

Bauernhaus Museum Wolfegg

Weingartener Straße 11
88364 Wolfegg
Telefon:
07527 9550-0
Fax:
07527 9550-10

Bodensee Bonbon Manufaktur

Bodensee Bonbon Manufaktur
Hermann-Laur-Straße 10
78253 Eigeltingen
Telefon:
07774 202
Fax:
07774 6756
Nach alter skandinavischer Tradition und mit den besten Zutaten werden die leckeren Bodensee Bonbons und Lutscher in reiner Handarbeit hergestellt.
Die Bonbonsorten wechseln je nach Saison, es sind meist um die 30 verschiedenen Geschmacksrichtungen, die gerne probiert werden können.

Bodensee-Therme Konstanz

Bodensee-Therme Konstanz
Wilhelm-von-Scholz-Weg 2
78464 Konstanz
Telefon:
0 75 31 3 63 07-0

Bregenzer Festspiele - Blick hinter die Kulissen

Bregenzer Festspiele
Platz der Wiener Symphoniker
A-6900 Bregenz
Telefon:
+43 (0)5574 407-0
Fax:
+43 (0)5574 407-400
In einer 50-minütigen Führung haben Sie die Möglichkeit, die größte Seebühne der Welt kennenzulernen. Wagen Sie einen Blick hinter die Kulissen und erfahren Sie dabei Wissenswertes über die Geschichte und Entwicklung der Bregenzer Festspiele. Gleichzeitig erhalten Sie vor Ort einen Einblick in die aktuellen Produktionen.

Während der  Aufführungen auf der Seebühne finden täglich Führungen hinter die Kulissen statt.

Weitere Informationen unter: Blick hinter die Kulissen

Informationen zum aktuellen Programm der Bregenzer Festpiele

Festungsruine Hohentwiel

Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck

Freilichtmuseum Neuhausen: Haldenhof
Museumsdorf
78579 Neuhausen ob Eck
Telefon:
07461 9263205
Fax:
07461 926993204
Dieses regionale ländliche Freilichtmuseum besteht aus einem historischen Museumsdorf mit 25 Gebäuden (Kirche, Schul- und Rathaus, Bauernhäuser, Säge und Mühle, Seilerei, Schmiede, Weberhaus, Backhaus, Dorfwirtschaft als Museumsgaststätte), mit zahlreichen Tieren vom Bauernhof, Streuobstwiesen und Bauerngärten.

Es gibt ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm während der ganzen Saison, ausführliches Programm auf Anfrage.
Neueröffnung am 20.9.: Das Kaufhaus Pfeiffer aus Stetten a.k.M. mit historischem Laden und Museumsshop.

Freier Eintritt für Landratten, Seebären und Sparfüchse.

Empfohlene Erlebniszeit: 3 Stunden.

Historische Schiffsmodelle

Das Schlössle am Rande des Schlössleparks beinhaltet originalgetreu nachgebaute barocke Schiffsmodelle, wie zum Beispiel das über zwei Meter lange Modell des schwedischen Königsschiffes "Amphion" aus dem Jahre 1790. Fünfzehn Kriegs- und Prunkbarken sowie Bodensee-Frachtschiffe des Künstlers Ivan Trtanj erwarten Sie im Schlössle - 7 Minuten vom Kressbronner Schiffsanlegesteg.

Empfohlene Erlebniszeit: 45 Minuten

Hohenzoller-Schloss Sigmaringen

Hohenzollernschloss Sigmaringen
Karl-Anton-Platz 8
72488 Sigmaringen
Telefon:
07571 729230
Fax:
07571 729255

Wie die romantische Kulisse eines Märchenfilms erhebt sich der Stammsitz der Fürsten von Hohenzollern weithin sichtbar auf einem Felssporn. Daran vorbei schlängelt sich die junge Donau durch sattgrüne Auen, und die Altstadt von Sigmaringen schmiegt sich mit ihren gemütlichen Gassen und sehenswerten Gebäuden an den Schlossberg. Hier lebt noch das Flair vergangener Tage - jener Tage, als vor dem Schlossportal noch Kaiser und Könige in prachtvollen Kutschen vorfuhren und das Volk neugierig am Wegesrand stand.

Heute kann jedermann selbst hinter die trutzigen Gemäuer des Schlosses schauen und sich ein Bild davon machen, wie die hohen Damen und Herren früher lebten. Prunkräume mit dem ursprünglichen Mobiliar, mit kostbaren Gemälden und Gobelins zeugen vom Glanz vergangener Epochen. In der Waffenhalle ist eine der größten Waffensammlungen Europas untergebracht, die von Zeiten erzählt, als das Schloss noch eine Burg war und hier Rittersleut ein und aus gingen. Spannende Themenführungen lassen Kinder und Erwachsene hinter die Kulissen schauen und ein wenig am Alltag der Schlossbewohner damals und heute teilnehmen. Und wer einen Konzert- oder Theaterabend in den stimmungsvoll erleuchteten Hallen erlebt hat, fühlt sich selbst ein wenig wie ein König.

Doch Sigmaringen hat auch modernes Leben zu bieten. In Cafés und Gasthäusern, Kulturzentren und Museen genießen Einheimische und Gäste die besondere Stimmung einer Stadt mit gelebter Tradition. Eine Stadt, die schon durch ihre Lage mitten in einem der schönsten Naturparks im Süden Deutschlands begünstigt ist. Das Donautal ist nicht nur eine der artenreichsten Regionen weit und breit, sondern auch ein Ort der Ruhe, wo sich nicht nur Wanderfalken und Luchse wohl fühlen, sondern auch Wanderer, Radfahrer, Kletterer, Angler und Kanufahrer. Im Donautal vor den Toren Sigmaringens findet jeder seinen Platz fernab vom Alltagsstress.

Schloss Sigmaringen kann nur mit einer Führung besichtigt werden.

inatura - Erlebnis Naturschau Dornbirn

Telefon:
+43 55 72 23 2 35-0

Karrenseilbahn

Dornbirner Seilbahn Gesellschaft mbH
Gütlestraße 6
A-6850 Dornbirn
Telefon:
+43 (0)5572 22140
Fax:
+43 (0)5572 22140-4

Kunsthaus Bregenz

Kunsthaus Bregenz
Karl Tizian Platz 1
A-6900 Bregenz
Telefon:
+43(0)5574 48894-0
Das Kunsthaus Bregenz wurde 1997 von dem berühmten Schweizer Architekten Peter Zumthor entworfen, der im Jahr 2009 mit dem Pritzker-Preis, dem renommiertesten Architekturpreis, gewürdigt wurde. Die bereits mehrfach ausgezeichnete Architektur des KUB zählt weltweit zu den bedeutendsten Museumsbauten der zeitgenössischen Architektur.

Innerhalb weniger Jahre hat sich das KUB als eines der führenden internationalen Ausstellungshäuser in Europa etablieren können. Künstler, Publikum und Medien bescheinigen dem Haus, dass „nicht nur Zumthors semitransparenter Glaskubus die Bodenseeidylle überstrahlt, sondern auch das Ausstellungsprogramm des Kunsthaus Bregenz zu den besten Europas gehört.“ (Monopol, 3/2006).

Maislabyrinth & Disc-Golf

Maislabyrinth - Gut Hügle
Bottenreute 5-7
Gut Hügle
88214 Ravensburg
Telefon:
0751 1895000
Fax:
0751 18950018
Spaß pur drinnen und draußen bei jedem Wetter! Mach dich auf zu einer Entdeckungstour im Maislabyrinth und löse die kniffligen Rätsel. Das Labyrinth ist so groß wie drei Fußballfelder, falls Du Dich verirrst, steige auf den Aussichtsturm! Wenn Du dann wieder herausgefunden hast, kannst Du Dich in der riesigen Abenteuerscheune so richtig austoben: Ein Bad im Heu, eine Rutsche ins Maisbad, eine Hüpf-Kuh, eine Hüpf-Kirsche, von Strohballen aufs Trampolin springen, Kaninchen, Katzen, Schafe und den Hund streicheln...Oder versuche unsere Maisrallye, eine große Schnitzeljagd um den Hof!

In unserem Restaurant erwarten Dich leckere, regionale Spezialitäten wie Dinnete frisch aus dem Holzofen, selbst gebackener Kuchen und vieles mehr. Von Juni bis Anfang August kannst du in unseren Plantagen nach Herzenslust Kirschen pflücken!

Empfohlene Erlebniszeit: Nach Lust und Laune, für das Labyrinth ca. 45 Minuten

Museum Humpis-Quartier

Museum Reichenau - Welterbe Klosterinsel Reichenau

Telefon:
0 75 34 92 07-0
Fax:
0 75 34 92 07-77

Napoleonmuseum / Schloss und Park Arenenberg

Arenenberg - Napoleonmuseum Thurgau
CH-8268 Salenstein
Telefon:
+41 (0) 71 6 63 32 60
Fax:
+41 (0) 71 6 63 32 61

Pfänderbahn Bregenz

Pfänderbahn
Steinbruchgasse 4
A-6900 Bregenz
Telefon:
0043 55 7 4 21 60-0
Der Pfänder (1064 m) ist mit seiner einzigartigen Aussicht auf den Bodensee, Österreich, Deutschland, die Schweiz und 240 Alpengipfel der berühmtesten Aussichtspunkt der Region. Ob Sie den Alpenwildpark erkunden, die Greifvogel-Flugschau besuchen, Wandern oder einfach die Aussicht auf der Terrasse des Restaurants genießen - Ihr Tag auf dem Pfänder wird ein unvergessliches Erlebnis.

Empfohlene Erlebniszeit: 3 Stunden

Säntis-Schwebebahn

Säntis
CH-9107 Schwägalp
Telefon:
0041 71 3 65 65 65
Fax:
0041 71 3 65 65 66
Vom Gipfel reicht der Blick rundherum über sechs Länder. Genauso grenzenlos sind die Möglichkeiten, die Säntis und Schwägalp bieten.

Der Säntis gilt zu Recht als eine der schönsten Naturkulissen Europas. Sie können ihn das ganze Jahr und bei jedem Wetter erleben, denn die Schwebebahn ist immer in Betrieb.

Auf dem Gipfel erwartet Sie Aussichtshallen, Sonnenterrassen, Gipfelwege, zwei Panorama-Restaurants, die Appenzeller Event-Halle und ein Shop.

Empfohlene Erlebniszeit: 2,5 Stunden

Bergfahrten von 08.30 bis 16.30 Uhr
Talfahrten von 08.30 bis 17.00 Uhr

Schussenrieder Bierkrugmuseum

Bierkrugmuseum - Bad Schussenried
Wilhelm-Schussen-Straße 12
88427 Bad Schussenried
Telefon:
07583 404-0
Fax:
07583 404-10

Wild- und Freizeitpark Allensbach

Mann mit Falke auf dem Arm
Gemeinmärk 7
78476 Allensbach
Telefon:
07533 931619
Fax:
07533 931631
Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK